Bürgerinitiative für Alternativen

zum Flugplatz Magdeburg e.V.

1. Kosten für die geplante Erstellung des Flugplatzes

Entsprechend einem Beschluß des Magdeburger Stadtrates aus dem Jahr 1994, wurde der Ausbau des vorhandenen Sportflugplatzes für die Nutzung zum Geschäftsflugverkehr beschlossen.

Dieser Ausbau ist mit dem Titel "Programm 2000" benannt und beinhalten:

Angaben in DM Plan Ist
Verbreiterung und Befestigung der Rollwege 2,7 Mio. 1,4 Mio.
Bau eines Towers 1,3 Mio. 1,2 Mio.
Bau einer neuen Flugzeughalle 1,0 Mio. 1,06 Mio.
Bau einer Anflugbefeuerung 0,383 Mio. 0.383 Mio.
Befeuerung der Start- und Landebahn   0,63 Mio.
Instrumentenflugbetrieb   0,335 Mio.
Vorfelderweiterung   2,69 Mio.
Bau eines Abfertigungsgebäudes 1,75 Mio. ca. 1,9 Mio.
Gesamt 7,516 Mio.  ca. 9,6 Mio

Diese Erweiterungsbauten sind derzeit sichtbar.

 

Ein Artikel aus der "Magdeburger Volksstimme" vom Februar 1999 (darin wird die Flughafen Magdeburg GmbH vorgestellt) weist nachfolgende Daten durch den Geschäftsführer, Herrn Fechner aus: 
In der Zeit von 1991 - 1998 ist der Flugplatz für 22,8 Mio. DM modernisiert und ausgebaut worden. 
Gezahlt wurden von:

- EU, Bund und Land 6,6 Mio. DM; 
- Stadt Magdeburg 5,8 Mio. DM;
- FGM 10,4 Mio DM,

davon: 6,0 Mio. DM durch Kreditaufnahme.

In den von der Presse vorgestellten Nachweisen wurden häufig keine konkreten Daten für getätigte Investitionen in Höhe von 22,8 Mio.DM genannt. Wenn im "Programm 2000" tatsächlich ca. 9,5 Mio. DM für den Ausbau investiert wurden, sind in den Jahren 1991 - 1996 schon einmal ca. 13,3 Mio. DM investiert, für die öffentlich kein Nachweis abgegeben wurde. Die Angaben weichen zu unterschiedlichen Zeiten und Anlässen eigenartigerweise immer wieder voneinander ab.

Die Ausbauarbeiten entsprechend "Programm 2000" sind abgeschlossen.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren