Bürgerinitiative für Alternativen

zum Flugplatz Magdeburg e.V.

Örtliche Gegebenheiten/ Wohnlage

Der Flugplatz Magdeburg befindet sich innerhalb der Stadtgrenzen im Süden der Landeshauptstadt. Die befestigte 30 m breite Start- und Landebahn (SLB) verläuft in Ost-West-Richtung 550 m südlich der Ottersleber Chaussee. Die gegenwärtig vorhandene Länge ist lt. Änderungsgenehmigung für Starts in Richtung Ost mit 1060 m und in Richtung West mit 935 m genehmigt ( ursprünglich schon durch Einbeziehen der Stoppstrecken in dieser Länge genutzt). Für Landungen sind 875 m aus Richtung Ost und 1000 m aus Richtung West genehmigt. Weiterhin ist eine 700 m lange Grasbahn 100 m nördlich und parallel zu obiger SLB zur Wiederinbetriebnahme genehmigt.

 


Gemäß Antrag auf Planfeststellung ist eine Verlängerung der SLB um 800 m in Richtung West und eine Verbreiterung auf 40 m vorgesehen.
Die nächstgelegenen Wohnbebauungen befindet sich in 600 m Entfernung von der SLB: Liebknecht-Siedlung sowie nördlich der SLB Wolfsfelde/ Lüttgen-Salbke ostnordöstlich von der SLB.
In östlicher Verlängerung der SLB beginnt die Wohnbebauung (Ottweiler Str./Saarbrücker Str.) in einer Entfernung von 1300 m. Westlich der SLB ist Wohnbebauung (Ottersleben) in einer Entfernung von 2800 m vorhanden (Mit Verlängerung der SLB verkürzt sich die Entfernung auf 2000 m). Die Wohnbebauung der Stadtteils Beyendorf liegt 1300 m südlich der SLB. Auch sind Wohnbebauungen z.B. an der Ottersleber Staße und der Salbker Chaussee sehr viel näher als 1000 m von der SLB entfernt, z.T. nur wenige hundert Meter. Landungen sind nach Sichtflug- und Instrumentenflugregeln möglich ( ungerichtetes Funkfeuer und Anflugbefeuerung für den Anflug aus östlicher Richtung. Das Überfliegen der Wohnhäuser östlich der SLB ( Ottweiler Str./Saarbrücker Str.) erfolgt beim Start ( Steigrate =10 %) in Höhen von 165 m ( Entfernung 1400 m) bis in Höhen von 215 m ( Entfernung 2000 m). In nordöstlicher Richtung treffen dieselben Angaben auf die Ottersleber Straße zu. Beim Landeanflug nach Instrumentenflugregeln (Gleitwinkel =3°) bewegen sich die Flugzeuge in diesem Bereich in Höhen zwischen 95 m und 130 m. Die Wohnbebauung in Ottersleben wird in Höhen von 300 m überflogen. Bei verlängerter SLB und Anflug nach Sichtflugregeln verringern sich die Flughöhen auf bis zu 130 m. Über der Kreuzhorst (NSG östlich der Elbe) variieren die Flughöhen beim Start von 430 m bis 630 m und bei der Landung nach Sichtflugregeln von 235 m bis 345 m. Beim Landen sind die Flughöhen in der Regel niedriger als beim Start.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren